Propädeutischer Kurs

Wer sich dafür interessiert, Priester zu werden, macht zuerst ein sogenanntes Propädeutikum. Das Propädeutikum ist in der Ausbildungsordnung als Orientierungsphase vor Beginn der Seminarausbildung vorgesehen. Die Teilnahme am Sprachenjahr kann als Propädeutikum anerkannt werden. Neben dem normalen Programm des Sprachenjahres (Sprachkurse, Einführungskurse, …) findet im Sommerhalbjahr ein eigener Kurs für Interessenten an der Priesterausbildung statt.

Während des Sprachenjahres lebt man bereits im Priesterseminar mit und lernt so die Ausbildungsleitung und das Leben im Haus intensiv kennen.

Hier gibt es noch mehr Informationen zu ►Unterkunft und Kosten.

Weiter Informationen zur Priesterausbildung bietet auch die Website des ►Bischöflichen Priesterseminars Borromaeum.